Zurück
Kontakt | Impressum | Datenschutz

Newsblog

Landwirtschaft 4.0 – verstaubt war gestern12.07.2017

Landwirtschaft 4.0 – verstaubt war gestern

Die Digitalisierung wir auch die Landwirtschaft nachhaltig verändern – und das in allen Bereichen der Wertschöpfungskette. Traktoren, die durch Satellitentechnik navigiert werden oder hochsensible Sensoren, die den Pflanzenanbau kontinuierlich überwachen sind schon heute keine Zukunftsmusik mehr. Für jeden landwirtschaftlichen Betrieb bedarf es daher zukünftig individueller Strategien, um von den vielen neuen Möglichkeiten der Digitalisierung zu profitieren.

 Auf der Fachtagung der Landwirtschaftskammer in Westerstede diskutierten am 27. April rund 50 Zuhörer mit Experten aus Politik, Forschung, Lehre und Praxis über die Chancen und Risiken der anstehenden Digitalisierung. Veranstalter waren das Europäische Informations-Zentrum in der Niedersächsischen Staatskanzlei und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Lesen Sie mehr zum Thema der digitalisierten Landwirtschaft:

https://www.lwk-niedersachsen.de/index.cfm/portal/7/nav/1095/article/30783.html

https://www.agrarheute.com/wochenblatt/news/digitalisierung-landwirtschaft-nutzt-verbrauchern

http://www.zukunftstechnologien.info/technik-und-wirtschaft/landwirtschaft-40f

 


Lidl vs. Edeka04.07.2017

Lidl vs. Edeka

Nachdem Lidl im Februar einen kurzen Clip auf der eigenen Facebookseite veröffentlichte, in dem eine vermeintliche Edeka-Angestellte mit einem gefüllten Einkaufswagen voller Obst auf einem Lidl-Parkplatz von einer Reporterin erwischt wird, erfolgte nun die Retourkutsche via eines witzigen Spots, in dem die Protagonisten ihre T-Shirts sprechen lassen.

Mit aktuell über drei Millionen Views wurde dieser zu einem echten Internethit.

Die Videos könnt ihr euch hier ansehen:

Vorlage Lidl

https://www.facebook.com/lidl/videos/10155032161377258/

Antwort Edeka

https://www.facebook.com/EDEKA/videos/1319307851478379/

 


Die Zukunft der Lebensmittelwirtschaft?01.07.2017

Die Zukunft der Lebensmittelwirtschaft?

Mit seinem neuen Online-Lieferdienst „amazon fresh“ hat der Internetriese am letzten Donnerstag in Berlin und Potsdam damit begonnen, frische Lebensmittel bis vor die Haustür der Kunden zu liefern.

Prime-Mitglieder können ab sofort ihren Wocheneinkauf komplett online erledigen. Mit mehr als 85.000 Artikeln im Angebot, darunter auch mehrere hundert Produkte aus regionaler Herstellung, erreicht die Digitalisierung auch in der deutschen Lebensmittelwirtschaft das nächste Level.

Ein nationaler Launch des Online-Lieferdienstes wird wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Lesen Sie mehr dazu auf:

http://www.presseportal.de/pm/8337/3627063

https://www.amazon.de/fresh

https://www.topagrar.com/themen/Amazon-Fresh-8058812.html