Zurück
Kontakt | Impressum | Datenschutz

Studiengänge in den verschiedenen Bereichen der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Hier habt ihr die Möglichkeit, euch über die vielen verschiedenen Studiengänge zu informieren. Ihr findet eine kurze Erklärung zu den einzelnen Studienmöglichkeiten.

Agrarbiologie

Kein anderer Studiengang vermittelt ein so breites Wissen über die biologischen Grundlagen der Erzeugung von Nahrungsmitteln für Mensch und Tier, über die Umweltsicherung und über den Erhalt natürlicher Ressourcen. Der Studiengang Agrarbiologie ist einzigartig in Deutschland – denn er verbindet die Fächer Biologie und Agrarwissenschaften miteinander. Während der ersten drei Semester eures Studiums erhaltet ihr ein theoretisches Fundament wie beispielsweise naturwissenschaftliche, mathematische, statistische, ökologische und agrarbiologische Grundlagen. Im vierten Semester bearbeiten alle Studierenden ein individuelles, agrarbiologisches Projekt. Dieses Forschungsprojekt dient der praktischen Übung des zuvor erworbenen theoretischen Wissens. Wenn ihr das Studium der Agrarbiologie erfolgreich abgeschlossen habt, qualifiziert ihr euch für zahlreiche Berufsfelder und Aufgabengebiete. Zukünftige Arbeitgeber findet ihr in den Bereichen des Natur- und Umweltschutzes, in verschiedenen mikrobiologischen, diagnostischen oder biotechnologischen Laboratorien und auch in der Agrar- und Ernährungsindustrie, wie z. B. Fachministerien, Umwelt- und Agrarbehörden, Fachpressewesen und Öffentlichkeitsarbeit, Futtermittel-, Tier- und Pflanzenzüchtungsunternehmen, Landschaftsplanungsbüros oder auch Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, z. B. in der Pharmaentwicklung, Entwicklung von Diagnostika. Wer Führungsaufgaben in den oben genannten Tätigkeitsbereichen wahrnehmen möchte, kann nach dem erfolgreich absolvierten Bachelor-Abschluss einen fachverwandten Master-Studiengang anschließen.

zu den Studienplätzen